Beratung / Ingenieurdienstleistungen

An den Bau, die Ausrüstung und den Betrieb von Kranen werden in den einschlägigen europäischen Richtlinien (EG-Richtlinien) sowie den nationalen Gesetzen und Verordnungen hohe Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen gestellt.

 

Wir unterstützen Hersteller und Betreiber von Krananlagen kompetent und qualifiziert bei der Erfüllung der Anforderungen der zu berücksichtigenden EG-Richtlinien, insbesondere:

  • 2006/42/EG - Maschinenrichtlinie
  • 2006/95/EG - Niederspannungsrichtlinie
  • 2004/108/EG - EMV-Richtlinie und
  • 2009/104/EG - Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie

 

sowie der Gesetze und Verordnungen, insbesondere:

  • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)
  • Maschinenverordnung (9. ProdSV) und
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).

 

Dabei kommen die harmonisierten europäischen Normen, die Unfallverhütungsvorschriften sowie die anerkannten Regeln der Technik zur Anwendung.

 

Das Spektrum der Beratungsdienstleistungen unseres qualifizierten Teams von Ingenieuren in den Disziplinen Maschinentechnik und Elektro-/Leittechnik erstreckt sich dabei u. a. auf

  • die Erstellung von Nachweisen und Berechnungen gemäß DIN 15018, DIN 15020, DIN EN 13001, DIN 18800, DIN 4132, KTA 3902 und KTA 3905
  • die Erstellung von Betriebs-/Dauerfestigkeitsnachweisen für Stahlbau- und Maschinenbaukomponenten
  • die Erstellung der Risikobeurteilung nach Anhang I der Maschinenrichtlinie entsprechend den Vorgaben der DIN EN ISO 12100
  • die Erstellung der Betriebsanleitung nach Maschinenrichtlinie sowie
  • die Unterstützung bei der Erstellung und Kontrolle der erforderlichen technischen Unterlagen.